G0C-30D0-2

16 Kanal Differenzverstärker-Eingänge NUR für BNC Version jeder Kanal verfügt über einen eigenen Differenzverstärker. Eingangsspannungbereichsumsetzung vom ±50 Volt auf ±10 Volt. Optional können für jeden Kanal ein Eingangsspannungsteiler und eine Verstärkung bei Bedarf bestückt werden. (Differenzverstärker INA2128).

Die Grenzfrequenz der Eingänge ist auf 80kHz eingestellt.

Bei Einsatz der Differenzverstärker ist AGND mit der Anlagenmasse zu verbinden, um ein Bezugspotential für den Instrumentenverstärker herzustellen.

Der Vorteil aktiver Eingänge liegt darin, dass die Signalleitungen keinen steigenden Störungen bei zunehmender Länge ausgesetzt sind. Es können somit sehr lange Kabel für die Verdrahtung der Sensoren verwendet werden.

Weiterhin ist eine echte differentielle Messungen damit möglich anstelle der Pseudo-Differenzmessung ohne aktive Eingänge.

Die Kanäle können durch die individuellen Instrumentenverstärker pro Kanal auch nicht mehr durch kapazitive Umladungen beeinflusst werden, wie es bei sehr schwachen Gebern sonst möglich ist.

16-Kanal Differenzverstärker mit erw. Eingangsspannungsbereich ±50Volt

© Copyright 2021 - Goldammer GmbH